Die kleinste Konsole der Welt

Noch ist die OUYA nicht einmal erschienen, da zeichnet sich schon der erste Konkurrent im Kampf um den Thron der neuesten (und bisher einzigen) Generation an Android-Konsolen ab. Mit dem GameStick kündigte der US-amerikanische Entwickler PlayJam vor kurzem seinen Beitrag zur Liberalisierung des Konsolenmarktes an. Wie auch bei der OUYA, handelt es sich um eine Konsole, welche das offene Betriebssystem Android verwenden wird. Dies ermöglicht es sowohl Hobbybastlern als auch professionellen Entwicklerstudios ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und die vorhandene Hardware ganz nach ihren Wünschen zu verwenden. Einen Ausblick auf die Möglichkeiten des GameStick zeigt das offizielle Ankündigungsvideo.

In der Praxis verwendet man den GameStick, indem man ihn an den HDMI- oder USB-Eingang seines Fernsehers anschließt. Strom bezieht er entweder direkt über den Fernseher oder von einem seperaten Netzteil. Neben dem mitgelieferten Controller wird es möglich sein auch jeden anderen BlueTooth fähigen Controller zu verwenden. Die technischen Spezifikationen der Mini-Konsole lauten wie folgt:

 

  • Processor – Amlogic 8726-MX
  • Memory – 1GB DDR3 / 8GB FLASH
  • Content Download Manager w/ cloud storage for games
  • WiFi – 802.11 b/g/n
  • Bluetooth – LE 4.0
  • O/S – Android Jelly Bean
  • Controller – Bluetooth, 3 mode controller: gamepad, mouse and keyboard with support for up to 4 controllers
  • Full 1080p HD video decoding

Wer unter zu großem Reichtum leidet oder das Projekt einfach so unterstützten möchte, kann dies noch bis zum 1. Februar über das offizielle Kickstarter Projekt tun. Der GameStick soll April dieses Jahres erscheinen und $79 kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.