Valve feuert seine Hardware-Abteilung(?)

Vor gerade einmal sechs Monaten hat Valve sich frustriert darüber geäußert, dass es in puncto Computer Hardware kaum Neuerungen gäbe. Dies wollte man ändern, weswegen man Tech Gurus wie Jeri Ellsworth einstellte – allerdings ohne genau zu sagen, woran diese arbeiten würden. Naheliegend wären Projekte wie die Steam Box, aber auch Zusammenarbeiten im Bereich der Oculus Rift sind möglich. Jeri Ellsworth ist es nun, die für einen kleinen Aufruhr gesorgt hat, als sie kürzlich über ihre Kündigung twitterte.
Gerüchten zufolge war Ellsworth bei Valve für das Design und die Konstruktion neuer Controller zuständig. Vor nicht ganz einem halben Jahr sagte sie, dass mit ihrem Team für die nächsten 12 Monate an ein Valve internes Projekt gebunden sei – das zumindest wird nun nichts mehr. Laut Gamasutra war sie auch nicht die einzige, die ihre Sachen packen musste. Es sollen bis zu 25 Mitarbeiter aus der Hardware/Android-Abteilung Valves gekündigt worden sein. Getroffen hat es u.a. auch noch Jason Holtman, der bei Valve für die allgemeine Business Entwicklung zuständig war. Jemand in so einer Position ist verantwortlich für den 5-Jahres-Plan einer Firma.

Der Chef hat auch etwas dazu zu sagen

Nachdem mehrere Szeneseiten die News aufgegriffen haben, hat sich auch Gabe Newell zum Thema geäußert:

„We don’t usually talk about personnel matters for a number of reasons. There seems to be an unusual amount of speculation about some recent changes here, so I thought I’d take the unusual step of addressing them. No, we aren’t canceling any projects. No, we aren’t changing any priorities or projects we’ve been discussing. No, this isn’t about Steam or Linux or hardware or [insert game name here]. We’re not going to discuss why anyone in particular is or isn’t working here.“

Newells Aussage nach läuft alles wie gehabt weiter. Warum ein nicht unerheblicher Teil der Firma, der dazu noch erst vor kurzem eingestellt wurde, entlassen wurde, sagt er allerdings auch nicht.

Irgendetwas ist Faul im Staate Washington

Wie diese Aussage mit den kürzlichen Entwicklungen zusammenpassen, entzieht sich meiner Vorstellungskraft. Noch seltsamer ist, dass sich vor wenigen Tagen auf Ellsworths Twitter folgendes Gespräch ereignete:
Zwar geht daraus nicht eindeutig hervor, dass sie sich auf ein Projekt bei Valve bezieht, aber der Schluss liegt nahe, da alle ihre privaten Projekte immer ausführlich in ihrem You Tube Channel dokumentiert wurden. Darüber hinaus äußerte sie sich direkt vor ihrem Tweet zu ihrer Kündigung wie folgt:

Eine mögliche Interpretation wäre nun, dass Ellsworth (und mit ihr auch ein erheblicher Teil der Hardware Entwicklungsabteilung von Valve) aus heiterem Himmel und mitten in der Bearbeitung eines Projekts gefeuert wurden. Dem entgegen steht das Zitat von Gabe Newell.

Es geschehen seltsame Dinge im Hause Valve, so viel ist sicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.